Samstag, 6. Februar 2016

Der Schimmelreiter Inhaltsangabe und Interpretation Kapitel 16

Der neue Deich ist in der Fertigstellung. Die letzten Spatenstiche werden gemacht. Die Vorgesetzten des Deichgrafen Hauke besichtigen mit Hauke und seiner Frau Elke die Arbeiten. Man fährt von Warft zu Warft und auch zum neuen Deich. Man möchte gerne mit Elke zusammen fahren, der klugen Frau des Deichgrafen. Der Koog, welcher durch den neuen Deich entstanden ist, wurde auf den Namen neuer Karolinenkoog getauft, die Arbeiter hingegen nennen den Koog Hauke Haien Koog.

Inzwischen vergehen drei Jahre und der Deich hatte sich bewährt. Nur wenige Kosten fielen bei der Reparatur und der Instandsetzung an. Hauke lebt vor sich hin, als Deichgraf und Hausherr, begleitet von seinem Hund Perle und Trine Jans. Diese lebt als Altenteil inzwischen bei ihnen. Sie fühlt sich hier gefangen und will sehr gerne nach Jeversand gucken können, weil dort ihr ein und alles sein Leben verlor. Man rät ihr sich unter die Esche zu setzen, von wo aus sie über das gesamte Haff gucken könnte. Trine ist nicht besonders dankbar für ihre Versorgung und immer eher schlecht gelaunt. Wienke besucht die Frau und zwischen ihnen entwickelt sich eine Freundschaft, da Wienke Trine täglich besucht.
Auch eine Möwe lebt mit ihnen gemeinsam, genau wie der Hund. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen